Sie sind hier

Neu! Seminar „Beratungskompetenz“

Ich konzipierte gerade ein Kommunikationsseminar für Menschen in beratenden Berufen.  Da fiel mir am Wochenende ein Artikel  in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung auf. In diesem Artikel findet sich eine kleine Geschichte von Salman Ansari, einem gebürtigen Inder, Chemiker, Lehrer und Lehrerausbilder. Die Geschichte geht so…

In einem Wassereimer liegen Legosteine, eine Holzkugel und Blätter. „Was kann schwimmen, was sinkt?“, fragt die Erzieherin. Die Kinder antworten richtig. Die Erzieherin ist zufrieden und legt einen Plastikfisch auf die Wasseroberfläche. Und? Schwimmt der Fisch? „Nein“, sagt ein Kind beharrt darauf, als die Erzieherin das zweite Mal fragt und die Erzieherin ist verunsichert, nach dem Motto: Das kann doch nicht sein, was habe ich falsch gemacht? „Wie meinst du das“ fragt da Herr Ansari das Kind. Und das Kind sagt: „Der schwimmt nicht, der ist tot.“

Was ist an dieser Geschichte bemerkenswert? Nun, ich nenne es die Barriere oder die Kluft, die es in der Kommunikation zwischen Menschen immer gibt. Hier geht es konkret um die Barriere zwischen der Pädagogin und ihrer Schülerin. Die Begrifflichkeiten sind in der Welt der Erzieherin nicht inhaltsgleich mit den Begrifflichkeiten in der Kinderwelt. Schwimmen ist für den einen, wenn etwas auf dem Wasser liegen bleibt, für den anderen ein aktiver Prozess der Lebendigkeit. Die Klärung erfolgt in unserer Geschichte durch eine konkrete Nachfrage. Eine gute Möglichkeit, Missverständnisse zu vermeiden.

Wie im Lehrerberuf ist auch bei einer Reihe anderer Berufe die kommunikative Kompetenz eine Schlüsselqualifikation. Die Fachkompetenz allein reicht nicht aus. Zu große Fachkompetenz schafft oft sogar Distanz. Die Folge: Berater reden an ihren Klienten vorbei, Ärzte an ihren Patienten, Verkäufer an ihren Kunden, Techniker an den Anwendern. Die Welt ist voller Missverständnisse. 

Der Artikel in der Zeitung hatte übrigens den Titel „Denken wie die Kinder“. Für mich als Kommunikationstrainer ist das eine Grundmaxime, die ich den Teilnehmern in meinen Trainings nahelegen will.  Denke wie deine Kunden, Mandanten, Patienten, Schüler und du wirst sie in der Kommunikation mit ihnen besser erreichen.

Nun wissen wir, dass es für alles eine gewisse Grundausstattung an Talent gibt. Was man darüber hinaus braucht, um besser zu sein als andere, kann man  lernen. Z.B. in unserem neuen Seminar:

"Beratungskompetenz -
Denken aus der Welt der Adressaten"